Dann war es doch eher ein „Lippenbekenntnis“. Die „Unplugged“-Abteilung der Creative Arts Group (CAG) hatte „It‘s a Ladies Night“ im Eventbahnhof Gerresheim angekündigt, auf der Bühne waren aber auch Tenor Niko Georgopoulos und Moderator Benedikt Drüppel zu sehen und zu hören. Für die musikalische Begleitung der überwiegend von Frauen interpretierten 27 Lieder sorgten Keyboarder Jorgo Georgopoulos, Percussionist Juliusz Konieczny und Gitarrist David Schmiedekind. Und auch im mit mehr als 120 Personen pickepackevollen Auditorium waren so einige Männer zu sehen. „So ganz ohne Jungs geht es ja auch nicht. Was ist denn ein Leben ohne Männer?“, fragt „Ladies Night“-Leiterin Dorina Joch augenzwinkernd.

Sie hatte das Programm zusammengestellt und eine abwechslungsreiche Mischung gefunden, sowohl traurige als auch amüsant-witzige Songs ausgewählt. Harte Stimmungsumschwünge waren durchaus beabsichtigt. „Bei einigen Liedern sind wir auf der Bühne selber so ergriffen, da müssen wir schnell dafür sorgen, dass die Emotion flott wieder in Richtung Spaß umschwenkt. Es soll ja für alle ein vergnüglicher Abend sein“, sagt Joch. Die CAG ist ein Verein, der sich dem Musical verschrieben hat. Regelmäßig bringt die CAG mit ihren 150 Mitgliedern große Musical-Produktionen auf die Bühne. So konnte Joch bei der Ladies Night auf ein Repertoire der Vokalistengruppe zurückgreifen, die von Lena Hogekamp (Sopran), Hanna Krikcziokat (Mezzosopran), Katrin Mühlenbein (Mezzosopran), Blanka Backus (Sopran) und Dorina Joch gebildet wurde. „Das Programm wurde aus dem bestehenden Repertoire zusammengebaut. Dennoch hat die Probenzeit drei Monate gedauert“, so die Leiterin. Viel Arbeit für einen einzigen Auftritt, denn „It‘s a Ladies Night“ war als Einzelauftritt für den Bahnhof Gerresheim geplant. „Wenn aber jemand das Programm noch einmal woanders sehen möchte, kann man sich gerne melden“, sagt Joch.

Und weil es ohne Männer ja langweilig ist, gab es Songs über Liebesleid und Liebesfreud, über Verführung, Hingabe und Abweisung, über Beziehungsdramen, Trennungen und das eine oder andere frauenspezifische Problem. „Wenn Frauen über Bauch, Beine, Po sprechen, reden sie über einen Fitnesskurs. Männer denken da eher an Grillfleisch“, witzelt Drüppel. So wurde es ein bunter Abend aus Musical, Chanson und Schlager, gemischt mit Witz und Charme. Voraussichtlich wird die CAG unplugged mit ihren Stimmen am 30. Juni mit einem neuen Programm auftreten.